Präsentation erster Ergebnisse der strategischen Weiterentwicklung der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften und Showcases des ACDH (Austrian Centre for Digital Humanities – verteiltes Zentrum Wien/Graz)

Presentation of first results of the strategic developments of the arts, humanities and social sciences and ACDH showcases (Austrian Centre for Digital Humanities – distributed centre Vienna/Graz)

This presentation (together with Ursula Brustmann, Austrian Ministry for Research, Science and Economy and Carina Koch, Centre for Information Modelling – Austrian Centre for Digital Humanities) was given at the Open Space at the conference “Konstruktive Unruhe: Österreichischer Zeitgeschichtetag 2016” (Constructive unrest: Austrian conference on contemporary history). It was accompanied by an ACDH-showcase poster.

Location: University of Graz, Austria
Date: Jun 9-11, 2016

Visit the conference website

See the ACDH showcase poster

Abstract:

Die strategische Weiterentwicklung der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften erfolgt im Rahmen des Aktionsplans für einen wettbewerbsfähigen Forschungsraum des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Mitte September 2015 startete der Prozess mit einer Auftaktveranstaltung sowie einer Konsultation. Anfang Dezember 2015 fand ein Zukunftsforum unter Beteiligung der Community statt. Sämtliche Erkenntnisse aus Konsultation und Zukunftsforum werden zusammengefasst, priorisiert und mit Expertinnen und Experten weiter geschärft. Erste Ergebnisse sollen im Open Space des Österreichischen Zeitgeschichtetages 2016 präsentiert und mit den Forschenden diskutiert werden. Als eine konkrete Maßnahme der Vernetzung und Kooperationsförderung über Forschungsinfrastrukturen wird das Austrian Centre for Digital Humanities (ACDH – verteiltes Zentrum Wien/Graz) Beispiele für die Palette an Services demonstrieren, von denen viele Forschende bereits jetzt regen Gebrauch machen. Das ACDH unterstützt die wissenschaftliche Forschung in zahlreichen geisteswissenschaftlichen Disziplinen mit digitalen Methoden und Werkzeugen. Es entwickelt im Rahmen einer Reihe von Projekten neue Infrastrukturkomponenten, die Innovationen in der Forschung vorantreiben und auch für zeitgeschichtliche Fragestellungen höchst relevant sind.

Advertisements